Information zur Masterbewerbung 2015/16: Englisch-Nachweis B2

Liebe Studierende, liebe BewerberInnen auf unseren Master-Studiengang Stadt- und Regionalplanung,

wie Ihr sicherlich selbst gelesen oder durch Eure Kommilitonen mitbekommen habt, gibt es für den neuen Studiengang eine neu verfasste Zugangs- und Zulassungsordnung. In dieser Ordnung wird neben anderen Voraussetzungen auch ein Englisch-Nachweis mit der Minimalqualifikation B2 gefordert. Dies hat, verständlicher Weise, zu einiger Aufregung geführt, wie sich durch zahlreiche  Nachfragen im Campus-Center, im Referat für Zulassung und Immatrikulation, in der Fach-AK (Ausbildungskommission), der Studienberatung und der studentischen Initiative gezeigt hat. Es gab nun mehrere Rücksprachen mit unterschiedlichen Stellen und diese haben zu folgendem Ergebnis geführt:

Bitte gebt Eure Bewerbungsunterlagen auf jeden Fall im Campus-Center, bzw. im Referat für Zulassung und Immatrikulation ab, selbst wenn Ihr den entsprechenden Nachweis (Englisch-B2) nicht erbringen könnt! Die zuständigen Stellen, insbesondere die Auswahlkommission, wurden entsprechend informiert. Die gegenständliche Zugangsvoraussetzung soll in diesem Jahr ignoriert werden.

Hintergrund dieser Situation ist eine eigenmächtige Änderung der Zugangs- und Zulassungsordnung durch die zentrale Verwaltung der TU-Berlin, die ohne Rücksprache mit dem ISR erfolgte, um die Veröffentlichung im Amtsblatt nicht zu verzögern und aus einer moderaten Entweder-Oder Regelung leider eine Pflichtregelung gemacht hat. Dieser Punkt wird in den kommenden Monaten durch die UAK angepasst und entsprechend erneut im Amtsblatt der TU-Berlin veröffentlicht, damit sich diese Problematik nicht in der Bewerbungsphase 2016/17 wiederholt.

Schönen Gruß aus dem Erdgeschoss,
euer Projektrat

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.